icon

Leichte Asymetrie nach BV

Avatar
Sabine75
Beiträge: 24
Meine Frage richtet sich in erster Linie an die Ärzte des IFPC.

Habe Anfang März dieses Jahres eine BV, anatomische Implantate unter dem Brustmuskel machen lassen. Bin jetzt 5 Monate post op. Mit dem Ergebnis was Größe und Form betrifft bin ich sehr zufrieden. Jedoch war mein Busen vor der Op vom Volumen her schon etwas unterschiedlich. Das heißt die linke Brust war vom Volumen her immer schon etwas fester, praller als die rechte Brust. Durch Die BV sehe ich den Unterschied nun etwas stärker. Die Asymetrie ist aber zu wenig gewesen als dass man unterschiedliche Implantate einbringen hätte können. Es ist auch wirklich nur ein kaum merklicher Unterschied, aber ich merke es und es stört mich..

Meine Frage nun - Ich weiß schon, dass man in jedem Fall erstmal ein Jahr post OP abwarten soll um zu sehen ob sich noch was verändert. Doch wenn sich nichts mehr ändert ist es möglich die vom Volumen etwas kleinere Brust, also die Rechte, irgendwie aufzuspritzen oder dergleichen. Eine weitere Op möchte ich nicht unbedingt durchführen lassen. Würde gerne wissen ob es andere Methoden gäbe so eine geringe Asymmetrie auszugleichen oder ob man damit leben muss, dass man eben nicht 100% symmetrische Brüste hat.

Vielen Dank schon im Voraus für Ihre Antwort!

02.08.2013 09:38
Avatar
rolfb
Beiträge: 152
Hallo Sabine!
Kurz gesagt klingt es bei Ihnen nicht so, dass eine weitere Korrektur ein besseres Ergebnis bringt. Ohne Fotos und ohne Sie persönlich zu sehen ist dies natürlich nicht wirklich zu beurteilen, aber wir sagen auch unseren PatientInnen meist, dass eine gewisse Ausgangsasymmetrie durch eine Vergrößerung auch vergrößert wird. Trotz techischer Tricks wird diese daher auch nach der Operation immer ein bisschen sichtbar sein. Grundsätzlich würde ich auch noch etwas Geduld üben, da das Endergebnis sicherlich noch dauert. lg Dr Rolf Bartsch

05.08.2013 07:05
Avatar
Sabine75
Beiträge: 24
Lieber Hr. Dr. Bartsch!

Vielen Dank für Ihre Antwort! Im Grunde sehe ich es auch so, dass ich ganz einfach noch abwarten muss, denn 5 Monate ist eigentlich für das Endergebnis noch gar nichts. ;-) Leider nur spielt mir mein Perfektionismus zwischendurch immer wieder einen kleinen Streich, der mich dazu veranlasst hat eine Anfrage bzgl. eventueller Korrekturmöglichkeiten zu erstellen. Es ist kein Geheimnis, ich kann es ja sagen, ich hatte die OP bei Hr. Dr. Aigner. Ich bin wirklich sehr, sehr zufrieden!! Vor allem wenn ich mir die Vorher-Nachher Fotos ansehe, dann weiß ich, dass er sehr gute Arbeit geleistet und ohnehin alle OP-Tricks aus dem Ärmel geholt hat. ;-) ..es hat mich ganz einfach nur interessiert welche Meinung, Vorschläge ein anderer Arzt hätte. Sie haben mir nun aber nichts anderes gesagt als Hr. Dr. Aigner und somit bin ich mal zufrieden, sage meinem Perfektionismus er möge Ruhe geben und abwarten. :-) Habe auch so schon unzählige Forenberichte gelesen und es wird immer wieder geschrieben, dass ganz leichte, kaum merkliche Asymmetrien, die schon vor der OP bestanden haben, meist nicht auszugleichen sind. Eben weil grundsätzlich fast keine Frau 100% ident gleiche Brüste hat. ..doch Perfektionisten versuchen immer alle Möglichkeiten auszuschöpfen und neigen leider sehr zur Übertreibung. :-)

Vielen lieben Dank!

05.08.2013 14:18
icon