icon

Ablauf Beratungsgespräch?

Avatar
basti21
Beiträge: 2
Ich war vor kurzem bei einem Beratungsgespräch der Konkurrenz, ich möchte ausdrücklich festhalten, dass dieses Gespräch NICHT beim Team von Dr. Worseg war und es war mein erstes Beratungsgespräch hinsichtlich einer geplanten Brustvergrößerung.
Dieser Arzt empfing mich relativ kühl, und sagte zusammengefasst ungefähr folgendes:
"Wie eine Brustvergrößerung abläuft wissen Sie sicher schon aus Fernsehen und Internet, das muss ich Ihnen nicht erklären.
Welche Implantate, Kosten usw besprechen wir erst, wenn Sie sich fix für mich als Chirurg entschieden haben, weil sonst gehen Sie ja zur Konkurrenz und sagen, dass der Dr. X den Preis Y verlangt und der macht Ihnen das dann um ein paar Euro günstiger.
Über meine OP-Technik sprechen wir auch erst dann, aber die Vorgehensweise ist eh Standard, wie es alle machen, außerdem bin ich in der Rangliste der Top-Chirurgen auf Platz Z, deshalb können Sie sich sicher sein, dass das Qualität hat."
Gespräch beendet.

- kein Hanschlag zu Begrüung, keine Untersuchung, keinerlei Auskunft über Kosten, OP-Methode, Implantate, gewünschte Körbchengröße...das alles wären lauter "Details", die erst im Rahmen der OP-Planung besprochen werden, das wäre kein Teil des "kostenloses Beratungsgespräches", sondern das besprechen wir alles erst wenn ich mich für ihn fix entschieden hätte.

Jetzt meine Frage: ist das normal? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Bin schon sehr enttäuscht aus dieser Beratung rausgekommen!

06.06.2013 20:07
Avatar
LuckySandra
Beiträge: 124
Hallo,

ich hatte nur ein Beratungsgespräch und das war bei Dr. Worseg ;)
Er hat mich sehr freundlich begrüßt und gleich gefragt, welche Größe ich gerne hätte. Dann hat er sich gleich meine Brust angeschaut und gesagt, welches Implantat er nehmen würde, welche Größe und eben unter dem Brustmuskel. Er hat dann erklärt, wie die OP selbst abläuft, welche Risiken es gibt, hat mir Implantate zum angreifen gegeben, den Preis gesagt und alles wirklich sehr ausführlich und genau erklärt. Dann durfte ich meine ganzen Fragen stellen und er hat alles super beantwortet, also er hat sich wirklich Zeit genommen!
Ich hab mich von Anfang an super wohl bei ihm gefühlt und desshalb auch für ihn entschieden.

Kann mir vorstellen, dass du von der Beratung enttäuscht warst, wär ich auch! In meinen Augen ist das KEIN Beratungsgespräch und ehrlich gesagt würd ich mich von dem Arzt dann auch nicht operieren lassen!

Lg,
Sandra

[Zuletzt bearbeitet LuckySandra, 06.06.2013 22:21]
06.06.2013 20:31
Avatar
Amigotown
Beiträge: 85
Bei welchen Arzt warst du denn wenn ich fragen darf?! Find ich immer witzig das habe ich auch schon oft gehört das man mit kostenlosen Beratungsgesprächen gelockt wird und dann erst richtig Auskunft bekommt wenn man sich für den Arzt entscheidet :) ist doch eine Frechheit diese Masche aber der Konkurrenz kampf scheint echt hart zu sein wenn manche Chirurgen so Patienten für sich gewinnen wollen :) . Also ich würd sagen investier die 60€ für ein Beratungsgespräch von Ärzten wo du gut beraten wirst kannst dich ja hier im Forum gut durchlesen wo die Patientinnen zufrieden waren. Ich selbst war zwar mit dr. Knabl zufrieden hätte mir aber doch etwas mehr Kommunikation gewünscht und nicht das man ihm nicht alles aus der Nase ziehen muss :) lg

06.06.2013 22:12
Avatar
LuckySandra
Beiträge: 124
Beim Dr. Worseg ist es übrigens auch kostenlos ;)

06.06.2013 22:22
Avatar
redsunsheep
Beiträge: 32
hey basti21,

also das war definitiv mal kein beratungsgespräch!

ich ließ meine bv über den däs machen....das kostete mich 35,-euro anmeldegebühr, aber dafür waren die beratungsgespräche dann kostenfrei.
und der preis einer bv über den däs von 2999,- stand ja auch fest, aber mein 1.bg dauerte trotzdem knapp eine stunde und ich wurde da über alle meine möglichkeiten zur op und auch risiken aufgeklärt.
auch all meine fragen wurden mir beantwortet.
und auch alle meine fragen wurden beantwortet

07.06.2013 06:01
Avatar
rolfb
Beiträge: 152
Hallo!
Bin immer wieder überrascht wie sich Kollegen verhalten. Ich habe gerade in einem anderen Beitrag geschrieben welche Voraussetzungen ein Beratungsgespräch erfüllen sollten und das ganz oben beschriebene hat sicherlich nicht dem entsprochen.
Ob das Gespräch etwas kostet oder nicht ist nicht das Kriterium sondern dass Sie nach dem Gespräch alle relevanten Informationen haben. Auch hinsichtlich Risiken wie Kapselfibrose, Nachblutung etc.
Vor allem muss aber für Ihre Brust das persönliche Konzept erstellt werden.
Alles Gute auf jeden Fall

Lg

Rolf Bartsch

07.06.2013 06:45
Avatar
basti21
Beiträge: 2
Ich weiß nicht ob ich den Namen des arztes schreiben darf, möchte keine Schwierigkeiten bekommen.
Auf jeden Fall werde ich das nächste beratungsgespräch mit dr. worseg führen, allerdings habe ich erst im Oktober wiEder zeit dafür.

Was ist däs?

07.06.2013 06:53
Avatar
redsunsheep
Beiträge: 32
hey basti21,

der däs ist die abkürzung für "deutscher ärzte service"
von mir als laie jetzt grob versucht erklärt....
....eine vereinigung die mit vielen plastischen chirugen in ganz deutschland zusammen arbeitet und sozusagen eine vermittlung zwischen doc und patient ist......!!!!
so das klingt jetzt gleich nach doofer werbung....
aber ich bin wirklich eine normale frau mit normalem job, die vor 3 jahren vom däs auch das 1.mal hörte und (nach eingehender recherche) ihre bv op darüber machen ließ!

über den däs kostet eine bv op IMMER den preis von 2999euro!
zusätzliche kosten von maximal 400,-euro kommen dazu, die aber aufgeschlüsselt sind.
da ich nicht ins ausland wollte, ist dies (zumindest) in deutschland
die beste alternative.

07.06.2013 10:55
icon