Was kostet eine Brustvergrösserung?

Patienten fragen uns immer wieder wie die Kosten für eine Brustvergrösserung entstehen und warum vor allem im Ausland diese Operationen oft deutlich billiger angeboten werden, als in Österreich?

Der internationale Standard verlangt, dass eine Brustvergrösserung in Allgemeinnarkose durchgeführt wird. Dies ist einerseits für die Patientensicherheit und -komfort wichtig, aber dadurch können vor, während und nach der Operation ein genaues Schmerzmanagement durchgeführt werden. Das Einbringen von Implantaten sollte auch unter gewissen Sterilitätsbedingungen durchgeführt werden. Eine Nachbetreuung durch sowohl geschulte Schwestern als auch den Operateur sollte das ganze Angebot abrunden und keine weiteren Kosten verursachen.

Daraus ergeben sich folgende Kostenpunkte:

  • Spitalsaufenthalt mit OP-Gebühr (1-2 Nächte)
  • Kosten für Anästhesisten
  • Kosten für Implantate
  • Kosten für die Betreuung und Operation

Um nun einen möglichst günstigen Preis zu erzielen, wird oft an der falschen Stelle gespart - billige Implantate - leider etwas was wir im Institut für plastische Chirurgie bei im Ausland operierten PatientInnen immer wieder sehen.

Ambulanter Eingriff: Der Operateur erspart sich bis zur Hälfte der Kosten

Der in Österreich übliche Preis bei seriösen Chirurgen bewegt sich derzeit zwischen 5.000,00 € und 6.500,00 €. Leider gibt es auch in Österreich immer mehr Chirurgen die versuchen durch Preisdumping an Patienten zu kommen.

  • Fragen Sie Ihren Operateur unbedingt was alles in dem angegebenen Preis inkludiert ist! Oft sind Implantate, Nachkontrollen oder gar der Aufenthalt in der Klinik nicht inkludiert.

Zuletzt aktualisiert am 13.04.2011 von Dr. Rolf Bartsch.

Zurück